Die Parteivorsitzenden der Allianzregierung (Foto: Scanpix)
Zentrales Reformpaket der Allianzregierung

Steuerreform trotz fehlender Mehrheit

Trotz fehlender Parlamentsmehrheit wird die bürgerliche Minderheitsregierung aller Voraussicht nach die angekündigten Steuersenkungen durchführen können, da sich die Oppositionsparteien nicht auf eine gemeinsame Linie einigen können.

Mit der zentralen Reform, die unter dem Namen „jobbskatteavdrag“ in Schweden bekannt ist, sollen einerseits Einkommens- und Unternehmersteuern gesenkt sowie die Grenze zum nächsthöheren Steuersatz für Besserverdiener angehoben werden. Die Reform wird zwar von der rot-grünen Opposition blockiert, kann aber nur mit den Stimmen der Schwedendemokraten gestoppt werden, die sich wiederum nicht gegen alle Reformpunkte aussprechen.

Umgerechnet mehr als 1,7 Milliarden Euro sollen in das Reformpaket fließen; die Regierung erhofft sich von den Steuersenkungen die Schaffung 13.000 neuer Arbeitsplätze.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".