State of Drama och Ravaillacz efter deltävlingen i Melodifestivalen 2013 i Skellefteå. Foto: Janerik Henriksson / scanpix.se
Schweden ist schlagerverrückt
Nationale Ausscheidung für den Eurovision Song Contest

2.628 Songs wollen nach Kopenhagen

Für die schwedische Ausscheidung zum Eurovision Song Contest sind 2.628 Beiträge gemeldet. Das sind nach Angaben des Ausrichters von Schwedischen Fernsehen 79 mehr als im Vorjahr als das europäische Finale immerhin in diesem Mai in Malmö stattgefunden hat.

Der Produzent des Wettbewerbs hat sich gegenüber dem Schwedischen Rundfunk enttäuscht gezeigt. Er hatte gehofft, dass die Komponisten strenger prüfen, bevor sie Beiträge einreichen, damit der Jury die Arbeit erleichtert wird. Der Rekord der Bewerbungen stammt allerdings mit 3832 Meldungen aus dem Jahr 2011.

Jetzt beginnt die Sichtung der Beiträge für die fünf Vorausscheidungswettbewerbe in Malmö, Linköping, Göteborg, und Lidköping für das Finale in Stockholm. Der Gewinner des in Schweden als „Melodifestivalen“ bezeichneten Wettbewerbs fährt dann zum ESC-Finale nach Kopenhagen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".