Regierung verspricht Nynäshamn Hilfe

Die Regierung hat der Stadt Nynäshamn Unterstützung zugesagt, sollte Ericsson sein Werk schlieβen. Arbeitsminister Hans Karlsson versprach, verstärkte arbeitsmarktpolitische Maβnahmen auf den Weg zu bringen. Infrastrukturministerin Ulrica Messing kündigte an, den Ausbau von Autobahnen und Schienen voranzubringen.

Der Telekom-Konzern Ericsson hatte angekündigt, sein Werk in Nynäshamn mit derzeit über 450 Beschäftigten zu schlieβen. Die Gemeinde will zunächst mit der Konzernleitung über Ausgleichsmaβnahmen verhandeln und später versuchen, andere Unternehmen anzusiedeln.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".