PKU-Register soll ausgeweitet werden

Das Blutregister über Neugeborene – genannt PKU – soll einem Zeitungsbericht zufolge ausgeweitet werden. Wie die Zeitung „Svenska Dagbladet“ berichtet, wollen die Betreiber des Registers damit eventuellen Erbkrankheiten entgegen wirken, noch bevor sie ausbrechen.

Bislang wird das Blut von Neugeborenen auf fünf verschiedene Krankheiten hin untersucht. Zukünftig sollen es deutlich mehr sein, kündigte die Leiterin des Registers, Ulrika von Döbeln, an. Bevor das PKU-Register ausgeweitet werden kann, muss jedoch eine Ethikkommission zustimmen. Seit 1975 werden alle in Schweden geborenen Kinder in das PKU-Register eingetragen, unabhängig von ihrer Nationalität.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".