Hilfsgüter für die Opfer der Taifun-Katastrophe
900.000 Euro eingegangen

Umfassende Spendenaktion für Taifun-Opfer

In einem koordinierten Hilfeaufruf für die Opfer des Taifuns „Hayian“ sind zum Montagabend zahlreiche Spenden eingegangen.

Umgerechnet über 900.000 Euro sind von einzelnen Spendern, Unternehmen und Organisationen eingegangen, berichtet der Schwedische Rundfunk. Über soziale Medien wie Facebook seien Informationen zu der Spendenaktion verbreitet worden – mit fantastischen Reaktionen, sagte ein Sprecher des schwedischen Kinderhilfswerkes.

Mehrere schwedische Hilfsorganisationen sind in den Katastrophengebieten auf den Philippinen vor Ort, darunter auch ein schwedisches Team der Ärzte ohne Grenzen. Derzeit werde versucht, etwa 200 Tonnen an medizinischem Material in die Katastrophengebiete zu bringen, sagte Anna Sjöblom von Ärzte ohne Grenzen gegenüber Radio Schweden. Vor allem Medizin zur Wundbehandlung und Tetanus-Impfstoffe würden transportiert. Es habe nun absoluten Vorrang, Zugang zu frischem Trinkwasser, Essen, sanitären Anlagen und Erste Hilfe zu schaffen, so Sjöblom.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista