Verschuldung steigt

Banken setzen auf Wohnungskredite

Die schwedischen Großbanken entwickeln sich immer mehr zu Immobilienkreditgebern.

Die großen Vier – Swedbank, SEB, Nordea und Handelsbanken – vergeben inzwischen fast ein Viertel mehr an Wohnungskrediten als noch vor vier Jahren. Dies berichtet die Tageszeitung Svenska Dagbladet. Allein zum Jahresende 2012 kreditfinanzierten die vier Großbanken Immobilienkäufe im Wert von mehr als 200 Milliarden Euro. Der Wohnungsmarkt ist für die Banken damit größer als etwa Unternehmenskredite.

Nicht zuletzt der Leiter der schwedischen Zentralbank, Stefan Ingves, hat regelmäßig vor der wachsenden Verschuldung der Privathaushalte gewarnt, die sich in den letzten 15 Jahren verdoppelt habe und höher liege als in vielen anderen vergleichbaren Ländern. Die Finanzaufsichtsbehörde hatte kürzlich die Banken aufgefordert, bis zum nächsten Sommer größere Risikorücklagen bei ihren Wohnungskrediten einzuführen.