Amnesty International kritisiert Kommunen

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat Kritik an Schwedens Kommunen erhoben. Einer Untersuchung der Organisation zufolge können sich misshandelte Frauen nur in seltenen Fällen an ihre Kommunen wenden.

Meist gebe es keinen Notfallplan, weswegen sich die betroffenen Frauen an Nachbargemeinden wenden müssen. Laut Amnesty haben lediglich drei der 214 Kommunen Notfallpläne erstellt, insgesamt sechs Verwaltungen haben spezielle Sozialarbeiterstellen eingerichtet, die sich um misshandelte Frauen kümmern. Vor dem morgigen Weltfrauentag hat Sozialminister Morgan Johansson ein Frauenschutzgesetz angekündigt, das noch in dieser Legislaturperiode verabschiedet werden soll.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".