Rosa Taikon
Rosa Taikon ausgezeichnet

Palmepreis an Vorkämpferin für Sinti und Roma

Der Olof Palme Preis 2013 geht an Rosa Taikon, Silberschmiedin und Vorsprecherin der Rechte der Sinti und Roma in Schweden.

Die Olof Palme Gedächtnisstiftung begründet ihre Wahl mit Taikons „lebenslangem Kampf für die Menschenrechte.“ Sie personifiziere einen 50 Jahre währenden Kampf für Roma-Kultur und habe zudem die Gesellschaft mit ihrer Kunst bereichert.

Taikon tritt regelmäßig in der Öffentlichkeit für die Rechte der Sinti und Roma in Schweden ein. Als Künstlerin ist sie vor allem bekannt für ihre Silberschmiedekunst, mit der sie Roma-Schmucktraditionen thematisiert.

Der Palme-Preis wird seit 1987 vergeben und ist mit 75.000 Dollar dotiert.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".