Am S-Bahnhof Karlberg müssen alle Züge vorbei, die von Stockholm in Richtung Norden unterwegs sind
Abgerissene Oberleitung stoppt Züge in Stockholm

Wieder Behinderungen im Bahnverkehr

Ein neuer Zwischenfall im Stockholmer Bahnverkehr hat am Donnerstag zu erheblichen Behinderungen geführt. Nachdem ein Zug am S-Bahnhof Karlberg eine Oberleitung abgerissen hatte, musste der gesamte Verkehr vom Stockholmer Hauptbahnhof in Richtung Norden eingestellt werden.

Nach etwa einer Stunde konnten zwei der blockierten Gleise wieder für den Verkehr freigegeben werden, aber dieser Platz reicht nicht für alle Züge aus. Laut Verkehrsbehörde haben Fernzüge oberste Priorität. Die Schnellzüge zum Flughafen Arlanda fallen dagegen zumindest noch bis zum Abend komplett aus.

Die neuerlichen Behinderungen kommen vor allem für die Schwedische Bahn sehr ungelegen, die einige ihrer Fern- und Regionalzüge nach der Entgleisung eines Güterzugs südlich von Stockholm am Dienstagmorgen über Strecken nördlich des Hauptbahnhofs umgeleitet hat. Diese können nun beide Einfahrten vorerst nur eingeschränkt nutzen. Unterdessen konnte der entgleiste Güterzug in der Nacht zum Donnerstag komplett geborgen werden. Nach Reparaturarbeiten an den Gleisen soll der beschädigte Streckenabschnitt am kommenden Montag wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".