Die gekrönten Häupter von Norwegen und Schweden werden sich am 17. Mai nun doch persönlich wiedersehen

Königspaar reist doch nach Norwegen

Das schwedische Königspaar wird nun doch an den Feierlichkeiten zum 200. Jahrestag der Verabschiedung der norwegischen Verfassung am 17. Mai diesen Jahres teilnehmen. Dies gab das Königshaus am Donnerstagabend bekannt.

Anfang der Woche hatte eine Sprecherin noch erklärt, dass das schwedische Staatsoberhaupt grundsätzlich nicht an Feierlichkeiten zu Nationalfeiertagen anderer Länder teilnehme. Nun habe man jedoch erfahren, dass das Verfassungsjubiläum mit einem Festakt am Abend des 17. Mai begangen werde, der unabhängig von den Veranstaltungen zum norwegischen Nationalfeiertag stattfinde. Daher habe der König jetzt entschieden, den Festakt in Eidsvoll, dem Ort, an dem das Grundgesetz des Landes geschrieben wurde, zusammen mit Königin Silvia zu besuchen.

Außerdem werde es Anfang Mai in Stockholm ein Seminar zum 200. Jahrestag des Friedens zwischen den nordischen Ländern und der Verabschiedung der ersten norwegischen Verfassung geben, an dem das Königspaar ebenfalls teilnehmen werde, so das Königshaus in seiner Presseerklärung. Die ursprüngliche Absage des schwedischen Staatsoberhaupts an das westliche Nachbarland war Anfang der Woche sowohl in Norwegen als auch in Schweden scharf kritisiert worden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".