Machtkonzentration in der Hauptstadt

Behörde auf dem Land - Chef in Stockholm

Obwohl etwa 100 staatliche Einrichtungen ihren Hauptsitz außerhalb von Stockholm haben, wohnt und arbeitet die Führungsriege vieler Behörden dennoch in der Hauptstadt. Dies hat eine Untersuchung des Schwedischen Fernsehens ergeben.

Demnach haben 25 der 40 größten Behörden mit Hauptsitz außerhalb von Stockholm ein größeres Büro oder leitende Funktionen in der Hauptstadt. Von den Generaldirektoren wohnen gar 26 nicht dort, wo sich ihr eigentlich vorgesehener Arbeitsplatz befindet.

Oppositionspolitiker kritisierten die Entwicklung. Der sozialdemokratische Bürgermeister von Norrköping, Lars Stjernkvist, sagte dem Schwedischen Fernsehen, dass die Machtkonzentration in Stockholm dem Grundgedanken der Verteilung von Behörden über das ganze Land widerspreche. Es gehe doch darum, dass der Staat überall repräsentiert sei, und dazu müsse sich auch die Führungsriege vor Ort befinden, so Stjernkvist.