Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Arbeitsmarkt

Mehr Arbeitslose bekommen Hilfe

Publicerat fredag 17 januari 2014 kl 10.30
Auf Jobsuche im Arbeitsamt

Für Organisationen, die Arbeitslosen bei der Jobsuche helfen, war 2013 ein Rekordjahr. Noch nie zuvor haben so viele der von ihnen unterstützten Menschen letztlich eine Arbeit gefunden.

Das berichtet der Schwedische Rundfunk. Neun von zehn der rund 15.000 Arbeitssuchenden, die die Stiftung Trygghetsrådet (TRR, etwa: Sicherheits-Rat) unterstützte, fanden demnach einen neuen Job oder machten sich selbständig.
Dem TRR, der im Auftrag der zentralen Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverbände arbeitet, sind landesweit mehr als 32.000 Unternehmen mit rund 850.000 Mitarbeitern angeschlossen. Vorwiegend handelt es sich dabei um Angestellte in der Privatwirtschaft.

Mehr befristete Jobs

Arbeitslosen Arbeitern steht unterdessen Trygghetsfonden (TSL, etwa: Sicherheits-Fonds) zur Verfügung. Der Fonds konnte im vergangenen Jahr acht von zehn Arbeitssuchen erfolgreich bei der Arbeitssuche helfen. Insgesamt seien dabei zwei vorherrschende Trend sichtbar geworden, sagte TSL-Chef Tomas Petti. Zum einen würden mehr befristete Jobs vergeben. Zum anderen stellten Arbeitgeber häufiger frühere Mitarbeiter wieder ein. Dies spiegele die unsicheren Zukunftsaussichten für viele Unternehmen wider.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".