Ask will stärker durchgreifen
Gegen die Gewalt im Namen der Ehre

Regierung möchte nuancierter gegen Zwangsehen vorgehen

Schwedens Regierung möchte stärker gegen die Stiftung von Zwangsehen vorgehen. Wie Justizministerin Beatrice Ask gegenüber der Tageszeitung Svenska Dagbladet bestätigt, sollen dazu weitere Tatbestände, wie etwa das Druck ausüben, strafrechtlich verfolgt werden.

Darüber hinaus sind auch strengere Strafen vorgesehen. Laut Ask soll die neue Regelung bereits zum Sommer dieses Jahres in Kraft treten.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista