Immer schön die Spur halten
170 Euro Strafe

Erste Verurteilungen wegen Handy am Steuer

In Schweden wurden die ersten Personen wegen der Benutzung eines Mobiltelefons beim Autofahren verurteilt. Ein Fahrer aus Nyköping wurde erwischt, als er sein Handy aus der Tasche ziehen wollte und das Auto dabei ins Schlingern geraten war.

Der zweite Fall betrifft eine Autofahrerin aus Borås, die beim Rechtsabbiegen auf die gegenüberliegende Fahrbahn geraten war, weil sie telefonierte. Beide Fälle geschahen vor den Augen der Polizei, und wurden von den Gerichten mit jeweils umgerechnet knapp 170 Euro Bußgeld geahndet. Schweden hat Ende vergangenen Jahres das Fahren mit Handy zwar nicht generell verboten, verkehrsgefährdendes Verhalten jedoch unter Strafe gestellt.






Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".