Stefan Löfven will die Verantwortung wieder der Verkehrsbehörde übertragen
Probleme im Bahnverkehr

Sozialdemokraten für Wartung in Staatsregie

Die Sozialdemokraten wollen, dass Wartungsarbeiten am Schienennetz künftig wieder von der staatlichen Verkehrsbehörde selbst ausgeführt werden. Diesen Vorstoß präsentierte Parteichef Stefan Löfven am Mittwoch auf einer Pressekonferenz.

Löfven sagte, dass nun schleunigst etwas getan werden müsse, um ein schweres Zugunglück, bei dem es möglicherweise Todesfälle geben könnte, zu verhindern. Der Sozialdemokrat wies damit auf die in letzter Zeit vermehrt aufgetretenen Entgleisungen, Unfälle und Störungen im Bahnverkehr hin. Kritiker meinen, dass die Probleme vor allem auf die fehlende Wartung der Gleise zurückzuführen seien.

Im Falle eines Wahlsiegs wollen die Sozialdemokraten nun der Verkehrsbehörde Stück für Stück wieder die komplette Verantwortung für alle Wartungsarbeiten und Inspektionen der Bahnstrecken übertragen. Ähnliche Vorschläge hatten auch schon Politiker von Grünen und Linkspartei präsentiert.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".