Die Geschäfte laufen gut
H&M und Co.

Modebranche verzeichnet deutliches Wachstum

Die schwedische Modeindustrie hat ihren Umsatz 2012 um 11 Prozent gesteigert. Wie der Branchenverband Association of Swedish Fashion Brands (ASFB) mitteilte, verkauften die Unternehmen Waren und Dienstleistungen im Wert von umgerechnet gut 26 Milliarden Euro.

Der Löwenanteil daran kommt jedoch vom Bekleidungsriesen H&M. Das Unternehmen steht allein für mehr als die Hälfte des Gesamtumsatzes der Branche. Auch dass der Exportanteil bei etwa 60 Prozent liegt, ist zum größten Teil ein Verdienst von H&M. Lässt man den Großkonzern außen vor, stammt nur gut ein Fünftel des Umsatzes aus Verkäufen ins Ausland.

Für 2013 rechnet der Verband der Modeindustrie insgesamt mit einem deutlich schwächeren Wachstum. Dieses Jahr sähen die Prognosen aber bereits wieder erheblich besser aus. In der schwedischen Modebranche arbeiten etwa 54.000 Menschen, mehr als beispielsweise in der Lebensmittelindustrie.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".