Der Tatort befindet sich im Stockholmer Vorort Bromma
Mille Markovic erschossen

Mord im Sexclub-Milieu

Im Stockholmer Vorort Bromma ist am Donnerstagabend ein Mann erschossen worden. Bei dem Opfer handelt es sich, nach übereinstimmenden Berichten mehrerer schwedischer Medien, um den landesweit bekannten Kriminellen und ehemaligen Sexclubbesitzer Mille Markovic.

Wie die Polizei mitteilte, sei der Mann mit mehreren Schüssen getötet worden, während er in seinem Auto saß. Einige Zeugen wurden bereits gehört, aber noch hat die Polizei keinen Verdächtigen gefasst.

Mille Markovic war in Schweden 2010 landesweit bekannt geworden, als er als eine der Hauptquellen für das aufsehenerregende Buch "Monarch wider Willen" auftrat. In diesem wurde König Carl XVI. Gustaf unter anderem vorgeworfen, von Markovic betriebene Sexclubs besucht zu haben. Außerdem sollen Freunde des Königs Kontakte ins kriminelle Milieu um Markovic gepflegt haben.

Der 52-Jährige selbst war mehrfach vorbestraft, unter anderem wegen Betrugs, Erpressung und Sachbeschädigung. In letzter Zeit war er in einen Streit um die Eigentumsrechte an einem früher von ihm betriebenen Nachtclub verwickelt. Im Zuge dessen habe er sich auch konkret bedroht gefühlt, berichtete eine seiner Biografinnen in einem Interview mit dem Schwedischen Rundfunk.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista