Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Gifte in konventionell angebautem Obst nachgewiesen

Bio-Bananen immer beliebter

Publicerat fredag 24 januari 2014 kl 15.43
Bio schmeckt vielen inzwischen besser

In Schweden werden immer mehr Bio-Bananen gegessen. Nach einer Untersuchung vor etwa einem halben Jahr, bei der in konventionell angebauten Bananen Reste verschiedener Schädlingsbekämpfungsmittel nachgewiesen worden waren, sind die Verkaufszahlen für Öko-Obst in die Höhe geschossen.

Wie die Zeitung Dagens Nyheter berichtet, verkauft Schwedens größte Supermarktkette Ica inzwischen anderthalb Mal mehr biologisch angebaute Bananen als vor Bekanntwerden der Studie. Bei den Handelsketten Coop, Hemköp und Willys hat man in etwa eine Verdoppelung der Verkäufe registriert. Neben Bananen seien auch andere Obst- und Gemüsesorten aus biologischem Anbau inzwischen deutlich beliebter geworden. Im Gegensatz zu anderen Lebensmittelskandalen habe der Effekt auch nicht nach kurzer Zeit abgenommen, sondern sich stattdessen gefestigt.

Der Umweltchemiker Åke Bergman von der Universität Stockholm, der die Untersuchung im vergangenen Jahr durchgeführt hatte, zeigte sich sehr zufrieden mit den Auswirkungen seiner Studie. Dies zeige, dass viele Konsumenten ein Interesse daran hätten, unnötige Chemikalien zu vermeiden, so Bergman gegenüber der Nachrichtenagentur TT.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".