Hier noch beim Training in Borlänge: Somalias Bandy-Nationalmannschaft
Bandy-WM in Irkutsk

Somalier erzielt historisches WM-Tor

Die Herren-Nationalmannschaft von Somalia im Eissport Bandy hat am Montag nicht nur ihr erstes WM-Spiel der Geschichte absolviert, sondern dabei auch gleich ein erstes Tor erzielt. Beim Spiel gegen Deutschland im russischen Irkutsk reichte dieses Tor allerdings nicht zum Sieg.

Die Mannschaft, deren Mitglieder alle im mittelschwedischen Borlänge lebende somalische Flüchtlinge sind, und die vor allem als Integrationsprojekt zusammengestellt wurde, verlor das Match am Ende mit 1:22. Der nächste Gegner der Somalier ist am Dienstag die Mannschaft aus Japan.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".