Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Der Handel dürfte etwas an Schwung verlieren
Weltnaturfonds

Garnelen auf der Roten Liste - Fischer empört

Schwedens Fischer haben die Entscheidung des Weltnaturfonds kritisiert, Nordmeer-Garnelen auf die Rote Liste bedrohter Arten zu setzen.

Der Vorsitzende des Verbandes schwedischer Fischer, Henrik Loveby, verwahrte sich im Schwedischen Rundfunk gegen die Einschätzung des WWF, wonach die Gefahr der Überfischung bestehe. Dies sei keineswegs der Fall, zumal die Fangquoten Schritt für Schritt gesenkt worden seien. Selbstkritisch in Bezug auf die eigene Branche äußerte er sich zu dem WWF-Vorwurf, kleine Garnelen würden regelmäßig wieder ins Meer geworfen. Dies geschehe bisweilen nach wie vor, obgleich es verboten sei, so Loveny. In seinem aktuellen Fischerei-Guide setzt der WWF sämtliche Nordmeer-Garnelen außer den in der Barenstsee  gefischten auf die Rote Liste.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".