Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Nicht nur Hundertjähriger aus dem Fenster

Acht Schwedenstreifen auf der Berlinale

Publicerat fredag 7 februari 2014 kl 10.27

Im Rahmen der am Donnerstagabend eröffneten Berlinale werden acht schwedische Produktionen an den Start gehen.

Zu sehen sind fünf Spielfilme: Der Hundertjährige der aus dem Fenster stieg und verschwand, Concerning Violence, Broken Hill Blues, Johan und der Federkönig und Michel & Ida aus Lönneberga sowie drei Kurzfilme:  Kalle Kran, Mein Freund Lage und Nicht von dieser Welt.

Darüber hinaus sind fünf Koproduktionen mit anderen nordischen Ländern im Programm. Die Schwedin Edda Magnasson wurde außerdem zu einer der Shooting Stars des Festivals gekürt. Mit Oscar Eriksson ist ein Schwede in der Jury für den Teddy Award vertreten, dem Preis der Berlinale für Filme, die sich mit queeren Themen auseinandersetzen. Oscar Ericsson ist Projektleiter bei Folkets Bio und einer der Gründer des Cinema Queer Film Festivals.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".