Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Europawahlen

Grüne und Linke legen zu

Publicerat tisdag 11 februari 2014 kl 09.30
Grund zur Freude: Åsa Romson von den Grünen

Bei den Europawahlen im Mai können laut ersten Meinungsumfragen vor allem Grüne und Linkspartei mit einem starken Stimmenzuwachs rechnen.

Dies belegt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Novus im Auftrag des Schwedischen Rundfunks. Demnach wollen 15,7 Prozent der Wähler für die Umweltpartei stimmen, im Vergleich zu 5,7 Prozent bei den Europawahlen im Jahr 2009. Die Linkspartei erhält in der Umfrage 10,8 Prozent (2009: 5,7 Prozent).

Die Sozialdemokraten schneiden ebenso wie die konservativen Moderaten von Regierungschef Fredrik Reinfeldt mit 27,3 Prozent beziehungsweise 20,9 Prozent entschieden schlechter ab als in den Umfragen vor den schwedischen Reichstagswahlen im September. Dies gilt auch für die Schwedendemokraten, die in der aktuellen Umfrage nur 4,8 Prozent erreichen.

Die Piratenpartei, die bei den Europawahlen 2009 noch 7,1 Prozent der Stimmen erhalten hatte, liegt laut der aktuellen Umfrage nur mehr bei 1,3 Prozent.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".