Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Privatökonomie

Sparen ist populär

Wichtiger Hausgenosse

Die Mehrzahl der Schweden spart regelmäßig. Laut einem Bericht des Versicherungsverbandes Länsförsäkringar legen 65 Prozent der Schweden monatlich etwas zur Seite.

Der durchschnittliche Sparbetrag liegt demnach bei umgerechnet knapp 240 Euro. Mehr als ein Fünftel der Bevölkerung spart allerdings überhaupt nicht. Dieser Anteil ist laut der Untersuchung gestiegen. Außerdem gibt es große regionale Unterschiede. Am meisten sparen die Einwohner im westlichen Skåne, während man in Skaraborg am wenigsten zurückliegt. Man könne jedoch nicht generell davon ausgehen, dass bestimmte Regionen sparsamer seien als andere, sagte eine Sprecherin von Länsförsäkringar. In Betracht zu ziehen seien die jeweilige persönliche Situation mit Einkünften und Ausgaben sowie die Lage im Wohnort mit Faktoren wie beispielsweise einer guten Beschäftigungslage oder hoher Arbeitslosigkeit.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".