1 av 6
Alice Babs im Jahr 2008 bei einem Interview über ihr Leben als Hofsängerin und international anerkannte Jazzmusikerin (Foto: Ingvar Karmhed / TT)
2 av 6
So sah Alice Babs 1940 aus, als sie ihren Durchbruch mit einer Rolle im Film "Swing it, magistern!" erlebte (Foto: Wikimedia Commons)
3 av 6
Alice Babs 1963 bei einem Auftritt zusammen mit dem schwedischen Jazzpianisten und Komponisten Bengt Hallberg (Foto: Ragnhild Haarstad / TT)
4 av 6
1965: Alice Babs in Stockholm (Foto: Jan Collsiöö / TT)
5 av 6
1970 nahm Alice Babs die Medaille "Für die Förderung der Tonkunst" von der Musikalischen Akademie aus der Hand von König Gustaf VI. Adolf entgegen. Die Ehrung wird seit 1945 alljährlich vergeben (Foto: Owe Sjöblom / TT)
6 av 6
Alice Babs 1989 bei einem Auftritt auf der Solliden-Bühne im Stockholmer Freilichtmuseum Skansen (Foto: Leif R Jansson / TT)
Jazz

Alice Babs verstorben

* 26. Januar Kalmar (als Hildur Alice Nilson), † 11. Februar 2014 Stockholm

Die Hofsängerin Alice Babs ist am Dienstag im Alter von 90 Jahren gestorben.

Die Künstlerin sei im Kreise ihrer Angehörigen in einer Pflegeeinrichtung still eingeschlafen, teilte ihr Anwalt Thomas Bodström der Zeitung Expressen mit. Alice Babs hatte zuletzt an Alzheimer gelitten.

In Deutschland als Schlagersängerin bekannt

Alice Babs galt als eine der bekanntesten und beliebtesten Sängerinnen und als ein Symbol für Jazzmusik in Schweden. 1938 trat sie erstmals in einer Radiosendung auf. Ihren Durchbruch hatte sie 1940 mit dem Film ”Swing it, magistern!”.

Babs vertrat Schweden auch 1958 bei seiner ersten Teilnahme am Eurovision Song Contest. Ihr Lied ”Lilla stjärna” (Kleiner Stern) erreichte den vierten Platz.

Zusammenarbeit mit Duke Ellington

In den Jahren um 1960 trat sie gemeinsam mit den Dänen Svend Asmussen und Ulrik Neumann unter dem Namen ”The Swe-Danes” auf und wurde als Schlagersängerin auch in Deutschland bekannt.

Später arbeitete sie mit dem Jazzmusiker Duke Ellington zusammen, der auch Musik für sie schrieb. Die beiden nahmen in Frankreich gemeinsam ein Album auf und tourten 1973 durch Schweden.

1972 wurde sie, als einzige Interpretin, die nicht ins Opernfach gehört, zur schwedischen Hofsängerin ernannt.

Nach einem Schlaganfall 2012 war es still um die Sängerin und Schauspielerin geworden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".