Selbstgezimmerte Hütten im jetzt aufgelösten Lager im Stockholmer Stadtteil Högdalen (Foto: Björn Lindberg/ Sveriges Radio)
Brand in Barackenlager

Stockholmer Barackensiedlung umplatziert

Nach einem Brand in einer Barackensiedlung im Süden von Stockholm ist das Lager am Montag  aufgelöst worden.

Etwa 80 Barackenbewohner, die laut Berichten des Stockholmer Lokalfunks größtenteils aus Rumänien stammen, sollen sich in einem anderen Stadtteil in nächster Nähe niedergelassen und dort neue Baracken errichtet haben. Ungefähr 100 Lagerbewohner sollen nach Rumänien zurückgekehrt sein.

In der Nacht zum Dienstag vergangener Woche war in der Barackensiedlung im Stadtteil Högdalen ein Feuer ausgebrochen. Die Polizei geht bislang nicht von einem Verbrechen aus. Viele der Bewohner – laut Rundfunkberichten größtenteils EU-Migranten, die sich durch Bettelei ihren Lebensunterhalt verdienen – gehen jedoch davon aus, dass das Feuer gelegt wurde.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".