Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Sitzverteilung im Europaparlament laut Prognose von Votewatch (Grafik: Liv Widell/Sveriges Radio)
EU-Wahlen: Meinungsumfrage

Erfolgsaussichten für Sozialdemokraten und Extreme

Bei den Europawahlen im Mai dürfen sich die Sozialdemokraten sowie EU-skeptische Parteien die meisten Hoffnungen auf Stimmengewinne machen.

Laut Berechnungen der Organisation Votewatch werden die Sozialdemokraten mit 29 Prozent die größte Gruppe im EU-Parlament stellen. 29 Prozent der Stimmen gehen dabei auch an Parteien an den Rändern des Parteienspektrums, wie etwa nationalistische Parteien oder auch die schwedische Linkspartei, die mit Stimmengewinnen rechnen darf.

Der Meinungstrend ist laut Votewatch in Schweden dem in der gesamten EU sehr ähnlich. Votewatch rechnet auch damit, dass die rechtspopulistischen Schwedendemokraten, die französische Nationale Front und ähnliche Parteien so stark werden, dass sie eine eigene Gruppe im Parlament bilden könnten. Der Einzug der Schwedendemokraten ins Europaparlament ist jedoch ebenso ungewiss, wie deren Teilnahme an einer Gruppe mit der Nationalen Front.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".