Kontrolle auf Fähre nach Deutschland

Schweine stundenlang ohne Wasser auf Fähre

Auf einer Fähre zwischen Trelleborg und Rostock wurden 360 Schweine stundenlang ohne Wasser und Aufsicht transportiert. Die Provinzialverwaltung richtet nach Angaben des Schwedischen Rundfunks scharfe Kritik an das zuständige Transportunternehmen.

Nach den Angaben mussten die Schweine teilweise auch stundenlang im kalten Wasser stehen, das aus einem Lkw im Lastraumausgetreten war. Die Chauffeure der Tiertransporte hätten auch keine Ausbildung gehabt, um eventuell leidende Tiere zu erlösen. Zuvor wurde in schwedischen Medien gemeldet, dass immer mehr hiesige Schweinezüchter ihre Tiere zur Schlachtung nach Deutschland bringen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista