Listerien fühlen sich in Brotaufschnitt wohl
Bakterien

Ungewöhnlich viele Listerien-Erkrankungen

In Schweden sind ungewöhnlich viele Erkrankungen mit Listerien-Bakterien aufgetreten.

Die Lebensmittelschutzbehörde vermutet, dass verdorbener Brotaufschnitt hinter den Erkrankungsfällen liegt. Ende letzten Jahres wurden über 40 Fälle gemeldet. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 25 Fälle, schreibt die Zeitung Dagens Nyheter. Drei Menschen sind bislang in diesem Jahr an den Folgen der Bakterienerkrankung gestorben. Die Behörde verdächtigt, dass alle Fälle einen gemeinsamen Ursprung beim Lebensmittelerzeuger Scan haben und hat das Unternehmen angewiesen, einen Teil der Produktionsanlagen in Skåne kurzfristig zu schließen.

Listerien verbreiten sich über Nahrungsmittel wie Fleisch- und Milchprodukte oder Räucherfisch. Die Inkubationszeit ist häufig sehr lang, was die Suche nach dem Ansteckungsherd erschwert. Betroffen sind vor allem ältere Menschen und Schwangere.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".