EU-Außenministertreffen zur Ukraine

Bildt macht Russland allein verantwortlich

Laut Schwedens Außenminister Carl Bildt besteht in der gesamten EU kein Zweifel darüber, dass die Entwicklung in der Ostukraine von Russland gesteuert werde.

„Das ist eine Krise, die in jeder Hinsicht von Russland angefacht werde. Über diesen Punkt bestehen keine anderen Ansichten“, sagte Bild am Montagabend nach dem Treffen der EU-Außenminister in Luxemburg der Nachrichtenagentur TT. Gleichzeitig betont der Außenminister, es sei wichtiger der Ukraine zu helfen, als Russland mit Sanktionen zu schaden. Es müsse viel getan werden, um die Ukraine zu stabilisieren, so Bildt. Die EU hatte zuvor Hilfen an die Ukraine in Höhe von einer Milliarde Euro zugesagt.