Leitzins unverändert

Reichsbank sieht erst Ende 2015 Handlungsbedarf

Die schwedische Reichsbank lässt den Leitzins auf dem historisch niedrigen Niveau von 0,25 Prozent.

Zwar sei die hohe Privatverschuldung der schwedischen Haushalte weiter besorgniserregend, so die Reichsbank in einem Kommentar am Donnerstag, doch liege die Inflation weit unter der anvisierten Marke von zwei Prozent. Die Notenbank rechnet erst Ende nächsten Jahres mit einer Zinserhöhung.

Gleichzeitig wurden die Konjunkturprognosen nach unten korrigiert. So geht man jetzt von einem Zuwachs des BNP um 1,7 Prozent aus. Zuvor lag die Prognose bei 2,2 Prozent. Für das nächste Jahr wurde die Wachstumserwartung von 3,3 auf 3,0 Prozent heruntergeschraubt.

Die Aussicht auf niedrige Zinsen auf die Dauer von einem Jahr trage zu Stabilität in wirtschaftlich unruhigen Zeiten bei, so der Chefökonom des Dachverbandes der Arbeitergewerkschaften LO.