Umstrittener Braunkohleabbau

Grüne wollen Vattenfall in Deutschland stoppen

Führende Politiker der Umweltpartei fordern, dass der staatliche schwedische Energieriese Vattenfall seine Pläne für neuen Braunkohlenabbau in Deutschland aufgeben muss.

Die Grünen-Vorsitzende Åsa Romson, die ehemalige Vorsitzende Maria Wetterstrand und die EU-Abgeordnete Isabella Lövin schreiben in der Tageszeitung Dagens Nyheter, dass Vattenfall mit seiner Energieproduktion international bereits so viel Kohlendioxid ausstößt, wie ganz Schweden. Dies sei mit den Klimazielen Schwedens nicht vereinbar.

Darüber hinaus mahnen die Politikerinnen an, dass Schweden zu seinen Versprechen stehe müsse, den Klimawandel auch in armen Ländern zu unterstützen. Den staatlichen Pensionsfonds soll untersagt werden, in Kohle- und Erdölunternehmen zu investieren. Mehr Entwicklungshilfe soll in nachhaltige Projekte gehen und grüne Aktienfonds mehr unterstützt werden. Mit dieser Politik im Rücken könne sich Schweden besser für den Klimaschutz auf dem Klimagipfel in Paris in kommenden Jahr einsetzen.