Per Gahrton, Vorsitzender der Grünen 1984-1985 (Foto: Henrik Montgomery / TT.)
Koalitionsverhandlungen

"Nicht bei der Kernkraft nachgeben"

Die Verhandlungen zur Regierungsbildung sind im vollen Gange, und der frühere Vorsitzende der Grüne, Per Gahrton, hat die Parteiführung aufgefordert, im Bereich Kernkraft nicht nachzugeben.

Das Wahlversprechen, zwei Kernreaktoren in der Legislaturperiode abzuwickeln, müsse erfüllt werden. Komme es stattdessen zum Ausbau der Kernkraft in Schweden, so werde die Umweltpartei auseinanderbrechen, so Gahrton.

Atomenergie wird neben dem Bereich Verteidigung als die schwierigste Frage bei den Koalitionsverhandlungen zwischen Sozialdemokraten und Grünen betrachtet. Bei der Zukunft der Streitkräfte hätten die Grünen Verhandlungsspielraum, aber nicht bei der Atomenergie, so der frühere Grünen-Vorsitzende im Schwedischen Rundfunk.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".