Alles klar: Brasilien kauft 36 Gripen-Jets (Foto: Stefan Kalm / TT)

Gripen-Deal mit Brasilien unter Dach und Fach

Einen Tag nach den Präsidentschaftswahlen in Brasilien hat der schwedische Rüstungskonzern Saab mit der brasilianischen Regierung einen Vertrag über den Kauf von 36 Gripen-Kampfjets unterzeichnet.

Wie der Aufsichtsratsvorsitzende von Saab Marcus Wallenberg am Montagmorgen bekannt gab, hat der Auftrag ein Gesamtvolumen von knapp 4,3 Milliarden Euro. Die ersten Flugzeuge sollen demnach in fünf Jahren geliefert werden.

Einzelheiten über eventuelle Gegengeschäfte wurden noch nicht bekannt. Beide Seiten erklärten jedoch, dass ein Abkommen über enge industrielle Zusammenarbeit und den Transfer von technologischen Know-How Teil des Deals seien. Gegenüber der Nachrichtenagentur TT sagte Saabs Konzernchef Håkan Buskhe, man habe sich auf 14 Projekte für Technologietransfer geeinigt.

Die brasilianische Regierung hatte sich im Dezember vergangenen Jahres für die schwedischen Kampfjets entschieden. Die Konkurrenten aus den USA und Frankreich hatten dabei das Nachsehen.

Nach Informationen des Schwedischen Rundfunks hat kürzlich auch Argentinien Interesse am Kauf des Gripen angemeldet.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".