Schnell und laut: Der X2000 (Foto: Fredrik Persson/TT)

Ohrenbetäubender X2000

Das Warten auf einem Malmöer Bahnhof hatte für eine dreiköpfige Familie ungeahnte Folgen.

Während die Eltern mit ihrem 16 Monate alten Baby auf dem Bahnsteig standen, fuhr ein X2000-Schnellzug vorbei und gab mit voller Lautstärke ein Warnsignal ab. Einen Monat später leiden die Eltern noch immer unter Ohrenschmerzen. Außerdem befürchten sie, dass ihr Sohn bleibende Gehörschäden davongetragen hat. Deswegen haben sie den Vorfall bei dem Bahnunternehmen SJ angezeigt.

Nach Angaben der Firma, die die Zugsignale produziert, ist es nicht das erste Mal, dass Beschwerden über die ohrenbetäubenden Töne eingehen. Das Volumen, so die Firma, erfülle die geltenden EU-Richtlinien und entspreche der Lautstärke bei einem großen Rockkonzert.  

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".