Der Unglücksort Hjorthagen (Stockholm) Foto: Anders Hildemar Ohlsson/Sveriges Radio
Nach tödlichem Bauunfall

Baustelle wird dichtgemacht

Das Schwedische Zentralamt für Arbeitsumwelt hat die Stockholmer Großbaustelle geschlossen, auf der am Dienstag zwei Personen tödlich verunglückten und eine schwer verletzt wurde.

Die Baufirma Fortum wurde mit unmittelbarer Wirkung angewiesen, die Arbeiten einzustellen, bis eine Reihe von Sicherheitsvorkehrungen umgesetzt sind.

Über den drei aus Polen stammenden Bauarbeitern war eine Betonmauer  eingestürzt.

Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet.

Relaterat

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".