Hoffnung auf Untersuchung umstrittener Abschiebung

Außenministerin Laila Freivalds ist optimistisch, dass es eine internationale Untersuchung der Abschiebung zweier Ägypter aus Schweden vor gut drei Jahren geben wird. Das sagte die Sozialdemokratin nach Gesprächen mit dem ägyptischen Vize-Außenminister Rashed in Alexandria. In Ägypten sei die Erkenntnis gewachsen, dass der Fall das Verhältnis zwischen Ägypten und Schweden belaste. Hintergrund ist die umstrittene Abschiebung zweier Ägypter im Jahre 2001. Menschenrechtsorganisationen hatten kritisiert, die Männer seien nach ihrer Rückkehr in Ägypten gefoltert worden. Nach wiederholter Kritik am Verhalten der schwedischen Regierung, setzt sich diese jetzt für eine unabhängige internationale Untersuchung des Falles ein.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista