Åsa Regnér, Ministerin für Jugend- und Altenfürsorge, im SVT-Programm Aktuellt (Bild: SVT)
Soziales

Regierung erwägt Einsetzung eines Betteleibeauftragten

Die schwedische Ministerin für Jugend- und Altenfürsorge, Åsa Regnér, will die Probleme, die eine zunehmende Anwesenheit von Bettlern aufwirft, durch eine Koordinationsstelle in Griff bekommen.

Im schwedischen Fernsehen SVT sagte sie, dass ein Betteleibeauftragter einen Erfahrungsaustausch kommunaler Stellen und sozialer Einrichtungen in Schweden vorantreiben könnte, um den Betroffenen zu helfen und Probleme zu lösen.

Zu den langfristigen Aufgaben eines solchen nationalen Koordinators gehöre auch ein Dialog mit den Regierungen der Länder, aus denen viele der Bettler nach Schweden kommen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".