Betreibergesellschaft lenkt ein

Das geplante Hausverbot für Obdachlose und Bettler auf Bahnhöfen in Südschweden wird nicht durchgeführt.

Dies teilte die Betreibergesellschaft Jernhusen mit. Statt eines Verbotes soll zu einem runden Tisch geladen werden, bei dem die verschiedenen Einrichtungen, Sozialstationen und Kommunalvertreter über eine bessere Lösung beraten, die sowohl den betroffenen Obdachlosen und Bettlern, als auch den Reisenden gerecht wird.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".