Margot Wallström (S). Foto: Bertil Ericson/TT
Wünscht sich einheitliche Linie gegenüber Russland - Margot Wallström (Foto: Bertil Ericson/TT)
Angaben über Einfuhr russischer Waffen

Wallström besorgt über Ukraine

Schwedens Außenministerin Margot Wallström hat Meldungen über die jüngste Entwicklung in der Ostukraine als sehr Besorgnis erregend bezeichnet.

Die vereinbarte Waffenruhe sei gebrochen worden, so Wallström nach Berichten über Gefechte, Militärkonvois und Truppenbewegungen in der Region. Die Situation in der Ostukraine werde mit Sicherheit beim Treffen der EU-Außenminister in Brüssel in der nächsten Woche besprochen werden.

Wallström schlägt dabei vor, dass man sich ansehen müsse, welche Wirkung die Sanktionen gegen Russland im Einzelnen gehabt hätten. Dann solle entschieden werden, ob weitere Sanktionen verhängt werden, erklärte Wallström. Wichtig sei, dass die EU dabei eine gemeinsame Linie bewahre.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".