Wenig Sport an Schwedens Schulen

Pünktlich zum Schulbeginn haben schwedische Mediziner Alarm geschlagen: Nirgendwo in Europa steht so wenig Schulsport im Lehrplan, wie in Schweden. Übergewicht, Bewegungsmangel und mangelnde Konzentration sind die Folge. Wächst da eine unsportliche Generation heran?

Per Gärdsell ist Orthopäde beim Universitätskrankenhaus in Malmö und hat die Stundenpläne von mehr als 3.000 Grundschulen im Lande durchgesehen. Das Ergebnis ist erschreckend. Oft sind nicht einmal zwei Stunden in der Woche für den Schulsport vorgesehen. Selbst die Schulen, die in der Untersuchung am besten abschnitten, schickten den Nachwuchs viel zu selten auf die Turnmatte, meint Gärdsell: "Das ist wirklich beklemmend und schlecht. Wir wissen aus Untersuchungen, wie wichtig körperliche Bewegung ist. Für mich ist die Schule heute ein medizinisches Problem."

Schweden sei stolz auf seine Anstrengungen in Sachen Volksgesundheit. Und regelmäßiger Sport gerade bei den Jüngsten so wichtig wie Lesen und Schreiben. Deshalb müsse das Schulministerium jetzt aktiv werden, fordert der Orthopäde: „Hier muss die Behörde hingehen und eine Mindestzahl an Stunden festlegen, so dass wir zumindest ein ausreichendes Niveau bekommen, also eine Art Gesundheitsversicherung für unsere Kinder."

Tägliche Dosis Sport kommt in Modellversuchen bei Kids an
In der Kleinstadt Bunkeflostrand südlich von Malmö begann vor zwei Jahren ein Modellversuch mit täglichen Fitnessstunden, der zumindest vom Lehrkörper begeistert aufgenommen wurde. „Das sind viel ruhigere Klassen", meint ein Lehrer aus Bunkeflostrand. „Die Kinder können sich besser konzentrieren und es ist auch leichter, sie in den Pausen zu beschäftigen." Die meisten Schulrektoren teilen offenbar diese Einschätzung.

In der Studie räumten gut zwei Drittel der befragten Pädagogen ein, dass Bewegung und Fitness im Lehrplan zu kurz kommen. Und auch die meisten Schüler fänden Sport durchaus „cool", wenn man sie nur ließe.

Alexander Budde

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista