Bootsflüchtlinge (Foto: Tampa / Wilhelmsen Group)
Was ist aus den vermissten Bootsflüchtlingen geworden? (Foto: Tampa / Wilhelmsen Group)

Bootsflüchtlinge vermisst - Familien erstatten Anzeige

Schwedisch-eritreische Familien haben bei der Polizei in Stockholm Anzeige wegen vermissten Bootsflüchtlingen erstattet.

Angehörige der Familien waren im Sommer mit einem Schmugglerboot von Libyen in Richtung Italien gestartet. Das Boot hat jedoch nie seinen Bestimmungsort erreicht. Die Familien haben bis heute keine Nachricht darüber erhalten, ob das Boot gesunken ist oder ob ihre Angehörige an unbekanntem Ort festgehalten werden. Über 200 Menschen sollen an Bord gewesen sein. Nun haben die 14 Familien gegen eine Kontaktperson in Deutschland Anzeige erstattet. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.   

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".