Spiegel der Woche

Die Themen am 30. April 2005

Änderungen vorbehalten

City-Maut im Versuch
Stockholm steht kurz vor dem Verkehrsinfarkt, deshalb sollen hier versuchsweise Staugebühren eingeführt werden. Nach mehreren Verzögerungen beschließt die schwedische Regierung heute die versuchsweise Einführung der City-Maut für die Hauptstadt.
Teilnahmsloses Kind von Asylbewerbern


Die Zahl von Kindern aus Flüchtlingsfamilien, die nicht mehr ansprechbar sind und nur noch vor sich hinvegetieren, nimmt zu. Das hat eine erste Zusammenstellung der Fälle in Schweden gezeigt. Der größte Teil der 410 registrierten Kinder stammt aus der früheren Sowjetunion und dem früheren Jugoslavien.

Signalwirkung
Weil sie ihre Freundin im Restaurant küsste, schmiss der Wirt Susanna Gustafsson raus. Dafür muss er jetzt zahlen - immerhin mehr als 5.000 Euro. Homo-Aktivisten und Rechtsexperten sehen in dem Urteil ein Signal für die Gleichstellung.

Schweden in Stuttgart
Kulturelle Strömungen und herrschende Klischees Schwedens werden auf dem „Festival Schweden“ vom 30. April bis zum 14. Mai vorgestellt. Über Einzelheiten des Programms informiert Honorarkonsul Michael Klett. 

Protest gegen geplanten Uranabbau
Erstmals seit rund 20 Jahren wurde die Genehmigung erteilt, nach Uran zu suchen. Das kanadische Unternehmen Continental Percious erhielt die Lizenz für Probebohrungen in Nordschweden. Der Naturschutzverband hat dagegen protestiert.

Wahrzeichen

Sie gehört zu den Wahrzeichen der Stockholmer Altstadt: die Deutsche Kirche. Doch Touristen erkennen das Gotteshaus derzeit kaum wieder. Denn das Jahrhunderte alte Bauwerk wird generalüberholt und erhält ein neues Dach.

Redaktion: Sybille Neveling

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista