Präzedenzfall für sogenannte apathische Kinder gefordert

Die staatliche Ausländerkommission hat die Regierung um Entscheidungshilfe in einem Asylverfahren gebeten, in dem ein Kind mit Abwesenheitssyndrom betroffen ist. Die Familie des Kindes hatte Berufung gegen ihre Abschiebung eingelegt. Die zuständige Ausländerkommission will sich nun rückversichern, wie in solchen Fällen zu verfahren ist. Die zuständige Ministerin, Barbro Holmberg, stellte fest, dass Kinder mit lebensbedrohlichen Erkrankungen nicht abgeschoben werden dürfen und geprüft werden müsse, ob das Krankheitsbild der Apathie einen eigenständigen Grund für eine Aufenthaltsgenehmigung darstellt. In den letzten Wochen hatte es heftige Debatten über den Umgang mit sogenannten apathischen Kindern in Schweden gegeben.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista