Liten pojke leker med Brioleksak. Foto: Hasse Holmberg/TT
Vor allem die Kleinsten mögen Brio (Foto: Hasse Holmberg/TT)
Unternehmensübernahme

Ravensburger spielt bei Brio mit

Der deutsche Spielemacher Ravensburger übernimmt den für seine Holzspielsachen bekannten schwedischen Hersteller Brio.

Der Chef des bisherigen Eigentümers, dem schwedischen Investmentunternehmen Proventus, sagt der Tageszeitung Dagens Nyheter, dass er sich keinen besseren Eigentümer für Brio vorstellen kann. Proventus hatte Brio vor zehn Jahren übernommen und das 1884 gegründete Unternehmen vor dem Konkurs gerettet. 2012 hat Brio seine Kinderwagensparte an den britischen Hersteller Britax verkauft.

Brio erzielt einen Jahresumsatz von umgerechnet knapp 40 Millionen Euro. Das schwedische Unternehmen hofft nun vor allem von der weltweiten Distribution von Ravensburger profitieren und weiter wachsen zu können. Der Kaufpreis ist geheim, so Dagens Nyheter.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".