Norweger kaufen Alkohol in Schweden

Das Alkoholmonopol in Norwegen kommt vor allem dem Nachbarland Schweden zu Gute. Nach Angaben des Verbands der norwegischen Weinimporteure nahm der Grenzhandel im vergangenen Jahr um rund die Hälfte zu. Nur noch 40 Prozent aller alkoholischen Getränke werden demnach im eigenen Land verkauft. Die hohen Preise für Bier, Wein und Spirituosen locken viele Norweger zum Einkauf über die Grenze nach Schweden. Ungeachtet davon, dass die Alkoholpreise in Schweden höher sind, als in den meisten mittel- und südeuropäischen Nachbarländern.

Alexander Budde

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista