Kartellamt ermittelt gegen SAS

Das schwedische Kartellamt droht der skandinavischen Fluggesellschaft SAS und deren Kooperationspartner Skyways mit Sanktionen. Das Amt wirft den beiden Fluggesellschaften vor, sich die innerschwedischen Flüge untereinander aufgeteilt zu haben. Die Folge waren Preissteigerungen. Das Kartellamt teilte mit, dass die Ermittlungen im Gange seien. Eine Entscheidung über Maßnahmen sei für den Herbst zu erwarten. Vor zwei Wochen wurde SAS für schuldig befunden, zusammen mit Maersk gegen die Bestimmungen verstoßen und damit die Preise auf der Strecke zwischen Kopenhagen und Stockholm in die Höhe getrieben zu haben.

Dieter Weiand

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista