Staatliche Post umgeht Fiskus

Die Modalitäten beim Verkauf des bisher im Staatsbesitz befindlichen Postgiro an die schwedisch-finnische Bank Nordea werden stark kritisiert. Die stellvertretende Ministerpräsidentin Lena Hjelm-Wallén sowie sozialdemokratische Reichstagsabgeordnete haben verurteilt, dass die Transaktion über eine niederländische Tochter der Post abgewickelt wird. Die staatliche Post umgeht auf diese Weise die Bezahlung einer Gewinnertragssteuer in Schweden in Höhe von 350 Millionen Kronen. Von Seiten der Geschäftsführung wurde diese Kritik zurückgewiesen.

Dieter Weiand

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista