Norwegen verurteilt Pläne zum Menschenklonen

Die Pläne zum Menschenklonen sind weltweit auf scharfe Kritik gestoßen. Der norwegische Gesundheitsminister Tore Tönne hat sich heute einer Initiative Deutschlands und Frankreichs angeschlossen, die auf ein internationales Verbot für das Klonen von Menschen dringt. Von der schwedischen Regierung gab es dagegen keine Stellungnahme zu den Plänen italienischer und amerikanischer Ärzte für die Erschaffung von Klon-Babys. Auf Anfrage von Radio Schweden verwies der Sprecher des Sozialministeriums auf die bestehende Gesetzeslage, die das Klonen verbietet. Bis zum Jahr 2003 soll eine Expertenkommission darüber befinden, ob die Vorschriften zur künstlichen Befruchtung verschärft werden müssen. Zahlreiche Wissenschaftler verteidigten das Klonen als wichtige Voraussetzung für die in Schweden zugelassene Stammzellen-Forschung.

Alexander Budde

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista