Festangestellte gebären mehr Kinder

Frauen mit fester Anstellung bekommen mehr Kinder als ihre Kolleginnen in unsicheren Arbeitsverhältnissen. Das bestätigen neue Zahlen vom statistischen Zentralbüro. Demnach bekommen Frauen mit befristeten Arbeitsverträgen 20 Prozent weniger Kinder, haben sie die Altersgrenze von 30 Jahren erreicht, sind es minus 35 Prozent im Vergleich zu ihren festangestellten Kolleginnen. Insgesamt nimmt die Zahl der Geburten im zweiten Jahr in Folge zu. Plus 1,8 Prozent sind es bisher in diesem Jahr.

Agnes Bührig

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista