Reaktor in Barsebäck abgeschaltet

Der Reaktor im umstrittenen Atomkraftwerk Barsebäck in Südschweden ist am Sonntag für 17 Stunden vom Netz genommen worden. Die Abschaltung war nach Angaben der Kraftwerksleitung nötig, um dringende Wartungsarbeiten am Kühlsystem vorzunehmen. Durch starke Vibrationen im erst vor einer Woche überprüften Reaktor sei eine Leitung undicht geworden. Schweden hatte 1980 den Ausstieg aus der Atomenergie beschlossen und einen Reaktor in Barsebäck stillgelegt. Das Nachbarland Dänemark hat wiederholt gegen den Weiterbetrieb des verbliebenen Reaktors protestiert. Das Kraftwerk ist nur wenige Kilometer von der dänischen Hauptstadt Kopenhagen entfernt.

Alexander Budde

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista